PIMON

IT-Systemmonitoring mit Raspberry PI Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in das Projekt: Vortrag am Linuxday 2013 in Dornbirn

Partner

Zarafa Deutschland GmbH OpenSource Groupware als kostengünstiger Ersatz für MS Exchange. Mehr Infos zu Zarafa erhalten Sie hier: http://www.zarafaserver.de Univention Partne Logo Univention GmbH Wirtschaftliche Open Source Lösungen für die Domänenverwaltung und IT-Infrastruktur. Mehr Infos zu Univention erhalten Sie hier: http://www.univention.de FMnet Logo FMnet Elektrotechnologie GbR Der kompetente, flexible und zuverlässige Partner für ISDN und VoIP-Kommunikationssysteme in Ihrer Nähe. http://www.fmnet-online.de

Open Source

Was genau ist Open Source? Open Source, wörtlich übersetzt „offene Quelle“, bezeichnet eine Software-Lizenzpalette mit offenem Quellcode, d.h. die Programmiersprache ist für jeden einsehbar. Es ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht, dass Programmierer den Quellcode verändern und weiterentwickeln sowie Spezialmodule entwickeln, die wiederum von anderen Benutzern verwendet werden können. Open-Source-Software wird unter einer Lizenz der Open Source Initiative veröffentlicht, die als übergeordnete und unabhängige Institution die Kriterien für Open-Source-Software festlegt. Wichtig zu erwähnen ist, dass Open-Source-Software nicht gleichbedeutend ist mit freier Software („Freeware“): Open-Source-Software hat offenen Quellcode, kann aber in Einzelfällen trotzdem kostenpflichtig sein. Im Gegenzug ist freie Software nicht automatisch Open-Source-Software.

Newsletter

Newsletter

Leistungsspektrum

Leistungsspektrum In der Arbeit mit unseren Kunden ist uns wichtig, dass wir „Rundum-sorglos“-Lösungen anbieten. Daher reicht unser Leistungsspektrum von der ersten Beratung und Bestandsanalyse über die Entwicklung der passenden Lösung für Ihr Unternehmen und die Umsetzung bis hin zur Anpassung an sich wandelnde Bedürfnisse und den laufenden Support. Liebig EDV bietet Open-Source-Softwarelösungen in den Bereichen Warenwirtschaft, Kundenmanagement, Homepage und eCommerce. Außerdem bieten wir verschiedene Services im Bereich Cloud Solutions und Hosting. Informieren Sie sich ausführlich über die Menüleiste oben.

Kontakt

Kontakt

Homepage

Homepage mit CMS Der Begriff CMS (Content Management System) bezeichnet eine Softwareart, mit der Internetauftritte programmiert werden. Kennzeichnend dabei ist die technische Trennung von Design und Inhalt, daher auch der Name „Content Management“ = „Inhaltsmanagement“. Ein CMS ermöglicht die Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Inhalten Ihres Internetauftritts, ohne dabei Veränderungen am zu Beginn festgelegten Design auszulösen. Somit eignet es sich optimal für die regelmäßige selbständige Nutzung durch Kunden. Ein CMS zeichnet sich durch eine einfache Benutzeroberfläche aus, die ähnlich einem Textverarbeitungsprogramm aufgebaut ist. Ein CMS erlaubt mehrere Benutzer, die auch gleichzeitig im System arbeiten können und denen unterschiedliche Bearbeitungsrechte zugewiesen werden können. Technische Merkmale eines CMS sind die Verwendung sowohl von Text wie auch multimedialen Informationen, z.B. Bilder, Videos etc. Die Daten werden dabei medienneutral gespeichert und können in unterschiedlicher Form ausgegeben werden – vorrangig natürlich auf der Internetseite, aber auch als pdf oder als Ausdruck in für das entsprechende Medium optimierter Form. Ein CMS erlaubt zeitlich begrenztes Sichtbarmachen von Inhalten durch Terminangaben. Ausgeblendeter Inhalt kann im Archiv erhalten bleiben. Ein CMS ist modular durch sogenannte Plugins, Feeds etc. um viele Funktionen erweiterbar. Auch eine Anbindung Ihrer CRM-Software ist möglich. Ein CMS ermöglicht Ihnen die flexible, schnelle und unabhängige Anpassung Ihres Internetauftritts und ist somit ein unverzichtbares Instrument im Rahmen Ihrer professionellen Außendarstellung. Einsatzbereiche Der Internetauftritt ist die Visitenkarte im Netz und damit für jedes Unternehmen unverzichtbar. Heutzutage ist nahezu jeder moderne Internetauftritt in Form eines Content Management Systems programmiert. Je nach Anforderung lassen sich Internetauftritte von klein und überschaubar bis groß und komplex damit realisieren. Ein CMS bietet die Flexibilität, externe Programme über Schnittstellen anzubinden, also z.B. einen Onlineshop, eine Datenbank oder Ihre Newsletterverwaltung. Joomla Liebig EDV nutzt für die Programmierung von Internetauftritten das Open Source CMS Joomla. Joomla verfügt über eine sehr große, weltweite Entwicklergemeinde und bietet dadurch einen sehr vielseitigen Funktionsumfang. Joomla zeichnet sich durch einfache Artikelpflege und Vergabe von Benutzerrechten aus und erlaubt auch mobiles Arbeiten. Eine Verknüpfung von Joomla mit der CRM-Software SugarCRM ist möglich.

ERP: OpenZ

OpenZ Liebig EDV setzt die Open Source Software „OpenZ“ ein. OpenZ ist ein auf die speziellen Bedürfnisse deutscher Kunden angepasster Ableger des weltweit erfolgreichen Systems OpenBravo. OpenZ zeichnet sich durch ein einfaches Bedienkonzept aus, das dem Endbenutzer nach einer kurzen Einführung selbständiges Arbeiten ermöglicht. Die Software läuft browserbasiert, d.h. es sind keine aufwendigen Softwareinstallationen nötig, und die Wartungskosten sind minimal. Gleichzeitig ist problemlos der Zugriff von fast jedem Internetrechner weltweit möglich, ebenso der Zugang über Smartphones.

ERP: Einsatzbereiche

Einsatzbereiche ERP-Systeme kommen in vielen Branchen zum Einsatz, so z.B. im Groß- und Einzelhandel, in Handwerksbetrieben und im produzierenden Gewerbe. Die Nutzung einer ERP-Software ist in dem Moment sinnvoll, in dem Rohstoffe oder Waren sowie deren Ein-/Verkauf und Lagerung Teil des Geschäftsinhaltes sind.

ERP

Was ist ERP / Warenwirtschaft ? Die Abkürzung ERP steht für „Enterprise Ressource Planning“, wörtlich übersetzt die „Planung des Einsatzes der Unternehmensressourcen“. Diese umfassen sowohl Betriebsmittel wie auch Kapital und Personal. Mit Hilfe einer ERP-Software bildet Ihr Unternehmen seine Geschäftsprozesse und Betriebsabläufe ab und ermöglicht so deren Planung, Steuerung und Optimierung. Gleichzeitig erlaubt das System jederzeit den Überblick und die Kontrolle über die aktuellen Verhältnisse. Die Funktionsbereiche einer ERP-Software erstrecken sich von Materialwirtschaft (Beschaffung, Lagerhaltung, Disposition) über Produktion, Finanz- und Rechnungswesen und Controlling bis hin zu Personalwirtschaft, Verkauf und Marketing. Je nach Unternehmensgröße und Geschäftszweck reicht die Bandbreite vom kompakten, leicht überschaubaren System bis hin zu sehr umfangreichen und komplexen Softwaresystemen. Die Einführung einer ERP-Software oder die Umstellung auf eine neue Software ist bei mittelständischen Unternehmen ein vielschichtiges Projekt, das langfristiger Planung bedarf. Bedeutsam für den effizienten und optimalen späteren Praxiseinsatz ist vor allem die erste Phase des Projekts, in der eine ausführliche Bedarfsanalyse und –einschätzung sowie die Erstellung des Anforderungskatalogs stattfinden. Nur so kann in der zweiten Phase ein optimal auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens angepasstes System implementiert werden. Einsatzbereiche ERP-Systeme kommen in vielen Branchen zum Einsatz, so z.B. im Groß- und Einzelhandel, in Handwerksbetrieben und im produzierenden Gewerbe. Die Nutzung einer ERP-Software ist in dem Moment sinnvoll, in dem Rohstoffe oder Waren sowie deren Ein-/Verkauf und Lagerung Teil des Geschäftsinhaltes sind. OpenZ Liebig EDV setzt die Open Source Software „OpenZ“ ein. OpenZ ist ein auf die speziellen Bedürfnisse deutscher Kunden angepasster Ableger des weltweit erfolgreichen Systems OpenBravo. OpenZ zeichnet sich durch ein einfaches Bedienkonzept aus, das dem Endbenutzer nach einer kurzen Einführung selbständiges Arbeiten ermöglicht. Die Software läuft browserbasiert, d.h. es sind keine aufwendigen Softwareinstallationen nötig, und die Wartungskosten sind minimal. Gleichzeitig ist problemlos der Zugriff von fast jedem Internetrechner weltweit möglich, ebenso der Zugang über Smartphones.

Kommentieren